Mittwoch, 28. September 2016

Rezension: Der Tag, als ich die Welt umarmte

Miranda Dickinson: Der Tag, als ich die Welt umarmte
Taschenbuch (304 Seiten), € 9,99
Roman, Mira Taschenbuch
ISBN 9783956495816
Alle Infos zum Buch gibt es HIER!

Kurzbeschreibung des Verlags:
„Harriet weiß genau, wo auf der Welt man die schönsten Strände, die besten Hotels oder die gemütlichsten Cafés findet – schließlich arbeitet sie im Reisebüro. Sie liebt es, von fremden Orten und fernen Ländern zu träumen. Doch noch mehr wünscht sie sich, dass sie den Mut findet, ihre Reiseträume endlich wahr werden zu lassen. Da tritt der charmante Alex in Harriets Leben und plötzlich erscheint genau das gar nicht mehr so unwahrscheinlich …

Covergestaltung: 
Das Cover mochte ich auf Anhieb. Insbesondere das Farbkonzept hat es mir angetan. Etwas gedecktere Farben für einen Sommerroman, aber rundum gelungen.

Meine Meinung: 
"Der Tag, als ich die Welt umarmte" von Miranda Dickinson habe ich im Rahmen einer Lovelybooks-Leserunde gelesen. Die Leserunde liegt nun schon ein paar Wochen zurück, doch aufgrund eines Krankheitsfalls in der Familie, ist es mir in den letzten Wochen leider nicht gelungen, alle Rezensionen zeitnah zu verfassen. Meinen Leseeindruck möchte ich euch aber auf keinen Fall vorenthalten, da mir der Roman ein paar schöne Lesestunden beschert hat. Das Thema "Reisen", welches letztlich im Fokus steht, hat mein Interesse geweckt. Passt natürlich hervorragend zu einem Roman, der in den Sommermonaten erschienen ist. Die Kurzbeschreibung klang jedenfalls genau nach meinem Geschmack und so habe ich mich ins Leseabenteuer gestürzt. Von Beginn an mochte ich die Protagonistin Harriet sehr gern. Ein toller Charakter, den ich wirklich gern durch diese Geschichte begleitet habe. Und auch bei Alex handelte es sich um einen sehr interessant entworfenen Charakter. Den Kern der Story bildet eine Zeitungs-Verkupplungsaktion. Diese Idee finde ich persönlich ganz nett und innovativ. Sie verleiht dem Buch ein wenig einen Chicklit-Charakter. Die Geschichte war leicht zu lesen, dennoch interessant und unterhaltsam. Einige Längen und Szenen-Wechsel haben den Lesefluss ein wenig gestört, aber insgesamt betrachtet hat mich die Autorin gut unterhalten. Einiges war vorhersehbar, anderes hat überrascht. Aufgrund einiger kleiner Schwachstellen ziehe ich ein Pünktchen ab und vergebe 4 von 5 Sternen. Miranda Dickinson hat mit "Der Tag, als ich die Welt umarmte" einen schönen Frauenroman vorgelegt, der nicht nur in den Sommermonaten unterhaltsame Lesestunden verspricht. Es war mein erster Roman der Autorin, wird aber mit Sicherheit nicht mein letzter gewesen sein. Schön, dass ich mal wieder durch eine Leserunde eine neue Autorin für mich entdeckt habe.   

Fazit: Trotz einiger Längen ein richtig schöner Frauenroman, den ich insbesondere all denen gern weiterempfehle, die öfter mal das Fernweh packt.

Beurteilung:
4/5 Sternen

Vielen lieben Dank an Lovelybooks und den Verlag für die Bereitstellung dieses Leserundenexemplars.

Buchempfehlung: Until Friday Night - Maggie & West

Abbi Glines: Until Friday Night - Maggie und West
Taschenbuch (304 Seiten), €8,99
Roman, Piper
ISBN 978-3-492-30919-6
Alle Infos zum Buch gibt es HIER!

Kurzbeschreibung des Verlags:
"Die perfekte Sommerferienlektüre für alle Romantikerinnen!

Nach außen hin ist West Ashby der gut aussehende Football-Held, der die Lawton Highschool zur Meisterschaft führen wird. Innerlich wird er jedoch von Ängsten um seinen krebskranken Dad zerfressen, und er kann mit niemandem darüber sprechen, da niemand davon erfahren soll. Als West eines Abends aber nicht mehr weiterweiß, vertraut er sich bei einer Party dem Mädchen an, das ihn bestimmt nicht verraten wird: Maggie, die seit einem schrecklichen Ereignis in ihrer Familie nicht mehr spricht. Umso mehr überrascht es West, als sie ihm plötzlich doch antwortet und dass er fortan an nichts anderes mehr denken kann, als an ihre sanfte Stimme und ihre weichen Lippen."

Covergestaltung:
Ein sehr erfrischendes, sommerliches Cover, welches sofort ins Auge sticht und Lust auf eine tolle Sommergeschichte macht!

Meine Meinung:
"Until Friday Night - Maggie & West" von Abbi Glines habe ich mehr oder weniger zufällig beim Stöbern in der Buchhandlung entdeckt. Da mich Cover und Klappentext angesprochen haben, habe ich spontan die ersten Seiten angelesen und war sofort Feuer und Flamme. Abbi Glines hat mich gleich so gepackt, dass ich das Buch einfach kaufen musste. Zuhause angekommen, habe ich sofort weitergelesen und wurde nicht enttäuscht. Ich muss gestehen, dass ich eine ganze Weile genug vom New Adult Genre hatte. Irgendwie war mir das alles zu überlaufen oder vielleicht war auch ich einfach nur gesättigt. Doch dieser Roman zählt definitv zu den Besten, die ich in diesem Jahr gelesen habe. Ich habe die Geschichte regelrecht verschlungen. Die Story ist unfassbar schön und todtraurig zugleich. Vielleicht sorgt genau diese Mischung für das gewisse Etwas. Hätte ich zuvor gewusst, wie traurig es stellenweise wird, hätte ich vielleicht davor zurückgeschreckt, dieses Buch zu lesen. Aber dann wäre mir wirklich ein geniales Buch entgangen. Ich habe geweint, ich habe gelitten, aber vor allem habe ich geliebt - und zwar alles an diesem Roman. Fans des Genres und alle, die einfach mal wieder eine richtig tolle Lovestory lesen möchten, empfehle ich "Until Friday Night - Maggie & West" uneingeschränkt weiter! Mich hat Abbi Glines mit dieser Geschichte dazu animiert, in Zukunft mal wieder öfter zu ihren Romanen zu greifen.
 
Fazit: "Until Friday Night - Maggie und West" ist das beste Buch, das ich bislang von Abbi Glines gelesen habe und wohl einer der stärksten Romane, die dieses Genre zu bieten hat!

Beurteilung:
5/5 Sternen

Montag, 26. September 2016

Neuzugänge der letzten Woche...

Liebe Bücherfreunde,
mit einem Tag Verspätung gibt es heute meine Neuzugänge der vergangenen Woche.
Viel Spaß beim Stöbern und euch allen einen wundervollen Leseabend,
Jasmin

Das zweite Weihnachtsbuch, welches es diesen Monat schon in mein Bücherregal geschafft hat, ist "Mission Mistelzweig" von Kathryn Taylor. Ich habe den Roman bereits verschlungen und kann euch schon mal verraten, dass es sich um eine richtig süße Weihnachtsromanze handelt. Mehr dazu könnt ihr in wenigen Tagen in meinem ersten Weihnachtsbuchtipp des Jahres lesen...

"Alles, was du suchst" von Marie Force hat wochenlang meine Wunschliste angeführt. Ich freu mich so sehr, dass es nun endlich erschienen ist, denn ich verspreche mir extrem viel von dieser Reihe. Klingt genau nach meinem Lesegeschmack. Ich kann es kaum erwarten, mit dem Schmökern zu beginnen!

"Liebe, Zimt und Zucker" von Julia Hanel konnte ich mir ertauschen. Meine Freude war natürlich riesig, als ich diese brandaktuelle Neuerscheinung ergattern konnte. Ich freu mich auf tolle Lesestunden :)

Ebenfalls ertauschen konnte ich mir "Zurück ins Leben geliebt" von Colleen Hoover. Ich mag die Autorin sehr und bin gespannt auf ihren neuen Roman...

Und noch ein Tauschbuch hat es in mein Bücherregal geschafft: "Herzenszauber in Thunder Point" von Robyn Carr. Ich muss gestehen, dass ich bereits alle drei bislang erschienenen Bände hier liegen habe, aber noch keinen gelesen. Da die Virgin-River-Reihe der Autorin zu meinen absoluten Lieblingsreihen zählt, freue ich mich wahnsinnig auf wundervolle Momente in Thunder Point. Ich habe mir fest vorgenommen, mir die Reihe noch in diesem Jahr vorzuknöpfen - Zeitmangel hin, Zeitmangel her...

Dienstag, 20. September 2016

Buchempfehlung: Herbstleuchten

Debbie Macomber: Herbstleuchten
Taschenbuch (416 Seiten), €9,99
Roman, Blanvalet
ISBN 978-3-7341-0294-3
Alle Infos zum Buch gibt es HIER!

Kurzbeschreibung des Verlags:
"Hinter jeder Herbstwolke wartet ein hoffnungsvoller Silberstreif …
Jo Marie Rose hat ihr Glück endlich gefunden. Ihr kleines Rose Harbor Inn läuft sehr gut, und in Mark Taylor, der sie in Haus und Garten unterstützt, hat sie einen Freund gefunden, dem sie vertrauen kann. Doch sie spürt, dass Mark etwas vor ihr verheimlicht. Als er ihr eines Tages aus heiterem Himmel erzählt, dass er Cedar Cove verlassen wird, ist Jo Marie mehr als verwirrt. Gerade jetzt, als sie es endlich wieder geschafft hat, einem Mann ihr Herz zu öffnen, verliert sie ihn wieder. Als sie hinter Marks Geheimnis kommt, muss sie sich allerdings erstmal um zwei neue Gäste kümmern, die ihre ganz eigenen Antworten suchen"

Covergestaltung:
Das Cover fügt sich ganz wunderbar in die Buchreihe ein und weckt die Vorfreude auf wundervolle Herbsttage.

Meine Meinung:
Ich liebe Debbie Macomber und ich liebe ihre Rose Harbor-Reihe. Nun sitze ich hier, um meine Buchbesprechung zu "Herbstleuchten", dem vierten Band der Reihe zu verfassen, und mir fehlen regelrecht die Worte. Diese Buchreihe begleitet mich nun schon durch ein komplettes Lesejahr und mir gehen langsam die Superlativen aus. Im Prinzip kann ich fast nur das wiederholen, was ich auch schon bei den Vorgängern geschrieben habe. Debbie Macomber ist unfassbar talentiert und für mich eine Königin der Wohlfühlromane. Und obwohl ich nicht gedacht hätte, dass es überhaupt noch Steigerungspotenzial bei dieser Reihe geben kann, hat sie mich vom Gegenteil überzeugt und mit diesem vierten Band noch einen oben drauf gesetzt. Hier wird dem Leser wirklich alles geboten: Freundschaft, Dramatik, Spannung, unerwartete Wendungen und natürlich die ganz große Liebe. Am Ende bleibt es hochspannend, sodass man sich als Leserin fragt, wie man die Wartezeit bis zum nächsten Band nur überleben soll. Nachdem man das kleine Küstenstädtchen Cedar Cove und seine Einwohner längst in sein Leserherz geschlossen hat, zeigt sich die Autorin bei der Wahl der diesmaligen Gäste des Rose Harbor Inn von einer etwas frischeren und jüngeren Seite, was mir sehr gut gefallen hat. Wir begleiten zwei junge Frauen, die zu einer Highschool-Jubiläumsfeier heimkehren, durch diese Geschichte. Im Fokus steht das Thema "Jugendliebe". Wie gewohnt, geht es sehr emotional zu. Natürlich auch was Jo Marie und Mark betrifft ... Mehr möchte ich an dieser Stelle auch gar nicht verraten. Solltet ihr die Reihe noch nicht kennen, empfehle ich euch, euch schnellstmöglich den ersten Band zu besorgen und solltet ihr lesetechnisch schon einmal im Rose Harbor Inn abgestiegen sein, dann brauch ich wahrscheinlich gar keine Leseempfehlung mehr aussprechen, da "Herbstleuchten" mit Sicherheit längst auf eurer Wunschliste steht. Von mir gibt es selbstverständlich wieder 5 Sterne und den Lieblingsbuch-Status obendrauf!

Fazit: "Herbstleuchten"hat mir eine strahlende Lesezeit beschert! Für mich persönlich ist die Rose Harbor-Reihe "die" Buchreihe des Jahres 2016!

Beurteilung:
5/5 Sternen

Vielen lieben Dank an den Blanvalet Verlag für dieses tolle Rezensionsexemplar.

Sonntag, 11. September 2016

Buchempfehlung: Paris, du und ich

Adriana Popescu: Paris, du und ich
Paperback (352 Seiten), €14,99
Jugendroman, cbj
ISBN 978-3-570-17232-2
Alle Infos zum Buch gibt es HIER!

Kurzbeschreibung des Verlags:
"Romantik pur hatte sie geplant – eine Woche Paris bei ihrem chéri Alain. Doch angekommen in der Stadt der Liebe, muss die sechzehnjährige Emma feststellen, dass Alains »Emma« inzwischen »Chloé« heißt und sie selbst nun dumm dasteht: ohne Bleibe, ohne Kohle, aber mit gnadenlos gebrochenem Herzen. Ähnlich down ist Vincent, dem kurz vor der romantischen Parisreise die Freundin abhandengekommen ist, und den Emma zufällig in einem Bistro trifft. Zwei Cafés au lait später schließen die beiden Verlassenen einen Pakt: Sich NIE wieder so heftig zu verlieben. Und nehmen sich vor, trotz allem diese alberne Stadt der Verliebten unsicher zu machen, allerdings auf ihre Art. Paris für Entliebte – mit Chillen auf Parkbänken, Karussellfahren auf alten Jahrmärkten, stöbern in schrägen Kostümläden. Doch ob das klappt: sich in der Stadt der Liebe NICHT zu verlieben?"

Covergestaltung:
Es handelt sich um ein rundum gelungenes Cover: es ist ausdrucksstark, hat einen hohen Wiedererkennungswert und macht neugierig auf die Protagonistin und natürlich Paris.

Meine Meinung:
"Paris, du und ich" ist der erste Jugendroman, den ich von Adriana Popescu gelesen habe. Ich habe inzwischen einige ihrer Romane verschlungen und weiß, dass sie mit ihrem bezaubernden Schreibstil bei mir jedes Mal mitten ins Herz trifft. Daher waren meine Erwartungen hoch. Und ich kann schon gleich zu Beginn dieser Buchbesprechung verraten, dass sie nicht nur erfüllt, sondern bei weitem übertroffen wurden. Schon lange habe ich kein Jugendbuch mehr in den Händen gehalten, welches mich so begeistern konnte. Adriana Popescu ist wirklich ein kleines Meisterwerk gelungen. Sie hatte eine tolle Idee, ein super Grundkonzept, welches mit dem Schauplatz Paris kombiniert einfach eine unschlagbare Kombination darstellt. Zudem strahlt diese Geschichte, durch die beiden Protagonisten Emma und Vincent, die man sofort ins sein Leserherz schließt und dort auch nicht mehr rauslässt. Zum einen wäre da Emma: eine kleine Romantikerin wie sie im Buche steht. Buchliebhaberin durch und durch und unheimlich liebenswert. Und dann haben wir noch Vincent. Möchte man Vincent beschreiben, fehlen einem nahezu die Worte. Ich weiß gar nicht mehr wann oder ob mir überhaupt jemals in meiner Bloggerzeit, ein so toller jugendlicher Protagonist begegnet ist. Vincent ist anders. Anders im positiven Sinne. Verrückt, klug, verliebt ins Leben. Gäbe es mehr Vincents da draußen, wäre die Welt eine bessere. Vincent macht diesen Roman einzigartig. Viele seiner Worte, haben sich in mein Herz gebrannt. "Paris, du und ich" ist generell ein Buch der schönen, unvergesslichen Sätze. Wenn ihr es lest, werdet ihr schnell feststellen, was ich meine. Adriana Popescu spielt mit der Sprache. Einige ihrer Formulierungen sind einfach unfassbar schön und regen zum Nachdenken an. Während des Lesens denkt man sich "Bitte, bitte - mehr davon. Ich könnte noch ewig weiterlesen" ... Letzlich war der Leseaufenthalt in Paris dann leider doch viel zu schnell vorbei. Auf jeder Seite hat man die Liebe und Leidenschaft, die die Autorin für diese Stadt hegt, gespürt. Ihre Beschreibungen und Schilderungen waren zum Greifen nah und wenn man den Roman zuschlägt, kommt es einem wirklich vor, als hätte man einen Kurztrip nach Paris hinter sich. Eine Stadt, die ich eines Tages selbst gern erkunden möchte. Nach diesem wundervollen Jugendbuch erst recht! Von mir gibt es 5 Sterne und eine ganz klare Leseempfehlung!

Fazit: Wäre ich noch im Teenageralter, würde ich dieses Buch stets bei mir tragen, in wundervollen Zitaten schwelgen und es immer wieder durchblättern, bis es total zerlesen wäre. Heute empfehle ich es liebend gern allen Jugendlichen und Junggebliebenen, die von romantischen Geschichten nicht genug bekommen können!

Beurteilung:
5/5 Sternen

Vielen lieben Dank an den cbj Verlag für dieses tolle Rezensionsexemplar.

Neuzugänge der letzten Woche ...

Liebe Leser,
es ist Sonntag und somit Zeit für die Neuzugänge der Woche. In dieser Woche haben es zwei neue Romane in mein Bücherregal geschafft :)
Viel Spaß beim Stöbern und einen schönen Lesesonntag,
Jasmin


Endlich geht es wieder los mit den romantischen Weihnachtskomödien. Wer meinen Blog schon länger liest, der weiß, dass mir meine Weihnachtsbuchtipp-Rubrik ganz besonders am Herzen liegt. Als Buchbloggerin hab ich wirklich mein Herz an diese Rubrik verloren und freue mich schon jetzt unheimlich darauf, euch in den kommenden Monaten wieder mit zahlreichen Weihnachtsbuchtipps zu versorgen. "Mit dem Schlitten auf Wolke sieben" hatte ich bereits in meiner Buchhandlung vorbestellt, da mich der letzte Weihnachtsroman der Autorin bereits begeistern konnte. Ach, was freu ich mich auf die gemütliche, romantische Lesezeit ...

Melanie Raabe: Die Wahrheit

Eigentlich bin ich ja nicht so eine typische Thriller-Leserin, aber der Herbst rückt immer näher und die Abende werden wieder deutlich kürzer. Und genau in dieser Jahreszeit darf ein guter Thriller einfach nicht fehlen. "Die Wahrheit" von Melanie Raabe klingt unfassbar spannend und wird bestimmt nicht lange auf meinem SuB verweilen.

Sonntag, 4. September 2016

Neuzugänge der letzten Woche ...

Liebe Bücherfreunde,
wie einige von euch wissen, war ich in den vergangenen Monaten mit meinem Master-Abschluss beschäftigt, sodass ich für meinen Blog nicht so viel Zeit hatte, wie ich es mir gewünscht hätte.
Dies soll sich nun aber wieder ändern :) Daher möchte ich euch nun - wie früher - wieder regelmäßig 1x wöchentlich meine Neuzugänge präsentieren.
Viel Spaß mit meinen neuen Bücherschätzen und euch allen einen schönen Lesesonntag,
Jasmin

P.S.: Solltet ihr schon eins der Bücher gelesen haben, bin ich auf euren Kommentar gespannt. Natürlich freue ich mich auch darauf, zu erfahren, über welche Neuzugänge ihr euch in den letzten Tagen gefreut habt!


Hierbei handelt es sich um ein absolutes Wunschbuch, welches ich mir am Freitag bei einem Besuch in meiner Lieblingsbuchhandlung gegönnt habe. Die ersten Kapitel sind bereits verschlungen und ich liebe dieses Buch jetzt schon ...


Der Herbst rückt unaufhaltsam näher ... Wie gut, dass Debbie Macomber, inzwischen eine meiner Lieblingsautorinnen, uns auch diese Jahreszeit mit einer neuen Geschichte aus Cedar Cove versüßt. Die Rose Harbor Reihe begleitet mich nun schon durch das ganze Jahr und ich kann es kaum erwarten, wieder im Rose Harbor Inn abzusteigen. Glücklicherweise hat mir der Blanvalet Verlag dieses tolle Buch zur Rezension zur Verfügung gestellt.  


Dieser Roman stand den ganzen Sommer über ganz oben auf meiner Wunschliste und nun konnte ich ihn mir ertauschen, was mich total freut. Diese Geschichte wird mich mit Sicherheit auch noch im Spätsommer begeistern können. Ich bin gespannt ...