Sonntag, 8. April 2018

Neuzugänge der letzten Woche ...


Hallo meine Lieben,
der Frühling ist da und mit ihm sind zwei frühlingshafte  Bücher bei mir eingezogen :)
Natürlich interessiert mich wie immer eure Meinung zu den Titeln.
Euch allen einen sonnigen Sonntag mit hoffentlich viel Lesezeit,
Jasmin

Nachdem mich die Autorin bereits mit "Das Liebesleben der Suppenschildkröte" und "Glück ist nichts für schwache Nerven" überzeugen konnte, war ich neugierig auf ihren neues Roman, der mit einem herrlich erfrischenden Cover daher kommt. Ich freu mich, dass das Buch nun in mein Regal eingezogen ist und bin mir sicher, dass ich ein paar unterhaltsame Lesestunden haben werde ...

Und auch dieses absolute Wunschbuch ist bei mir eingezogen. Cover und Kurzbeschreibung haben mich auf Anhieb angesprochen und ich freue mich darauf, nicht nur die Autorin, sondern auch einen für mich neuen, interessanten Verlag zu entdecken ...

Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung

Freitag, 6. April 2018

Ich lese jetzt ...


Hallo liebe Bücherfreunde,
heute möchte ich euch mal zeigen, welches Buch ich momentan lese.
Derzeit verweile ich lesetechnisch mal wieder in New York und lasse mich von Sarah Morgan begeistern.
Ich habe alle ihre Romane, die im Mira Taschenbuch Verlag erschienen sind, gelesen oder gehört und alle ihre Reihen sind einfach großartig, wenn man kurzweilige, unterhaltsame Frauenromane mag.
"Verliebt bis über beide Herzen"  # WERBUNG überzeugt durch tolle Protagonisten und eine emotionale Lovestory. Falls ihr die Vorgänger der Reihe nicht kennt, könnt ihr diesen Roman meiner Meinung nach trotzdem bedenkenlos lesen oder ihr stürmt in die nächste Buchhandlung und verschlingt einfach alle ihre Bücher :)
Mögt ihr die Autorin ebenso gern wie ich?
Euch allen einen schönen Start ins Lesewochenende!
Frühlingshafte Grüße,
Jasmin 

Montag, 2. April 2018

Oster-Neuzugänge


Liebe Leser,

zuerst einmal wüsche ich euch allen "Frohe Ostern". Ich hoffe, ihr verbringt ein paar schöne Stunden im Kreise eurer Lieben und vielleicht hat der Osterhase ja sogar ein eckiges Ei vorbei gebracht?

Lange war es still auf diesem Blog. Der letzte Blog-Eintrag stammt aus dem Jahr 2016. Nicht, weil ich kein Interesse mehr am Bloggen oder gar an Büchern hatte, sondern es fehlte ganz einfach die Zeit. Wie einige von euch wissen, habe ich in den vergangenen 1,5 Jahren mein Referendariat absolviert. Dies war eine intensive Zeit, die einem wirklich alles abverlangt hat, sodass ich mich für eine Weile schweren Herzens von diesem Blog verabschieden musste. Ende Februar habe ich mein zweites Staatsexamen erfolgreich abgelegt und bin nun endlich fertige Lehrerin!

Nachdem ich nun langsam etwas zur Ruhe komme, wurde der Wunsch täglich größer, diesem Blog wieder Leben einzuhauchen. Doch wie fängt man an nach so langer Zeit? Da sich im letzten Jahr leider das ein oder andere Stress-Kilo auf meinen Hüften bemerkbar gemacht hat und ich diesen nun den Kampf angesagt habe, gab es in diesem Jahr von meinen Lieben Bücher statt Schoki zu Ostern - eine Alternative, mit der ich mehr als gut leben kann ;) Für mich ist Ostern ein Familienfest und Geschenke stehen bei uns nicht im Fokus - trotzdem habe ich mich sehr über meine buchigen Neuzugänge gefreut, die ich euch nun gerne zeige.

Wer meinem Blog schon länger folgt, weiß, dass ich ein absoluter Janne Mommsen Fan bin. Ich habe alle seine Bücher gelesen und hatte auch schon das Glück, im Rahmen von Leserunden mit ihm in den Austausch treten zu dürfen. Nun ist sein neuer Roman "Die kleine Inselbuchhandlung" erschienen und ich freue mich unheimlich, mich von ihm an die Nordsee entführen zu lassen. 

"Strandkorbträume" ist das nächste Buch, über welches ich mich freuen durfte und der vierte Teil der Büchernest-Serie von Gabriella Engelmann. Da ich die Vorgänger alle verschlungen habe, freue ich mich sehr auf gemütliche Lesestunden. Gabriella Engelmann ist für mich ein Garant für wundervolle Frauenlektüre und zudem eine sehr interessante Autorin, der ich unheimlich gern auf ihren sozialen Netzwerken folge.

Und noch ein Sommerroman durfte bei mir einziehen: "Ein Sommer wie Limoneneis" von Marie Matisek. Klingt nach sehr unterhaltsamer, sommerlicher Lektüre, auf die ich mich bei den momentanen Temperaturen ebenfalls sehr freue. 


Wie habt ihr Ostern verlebt? Lag auch ein Buch im Osternest?
Euch allen noch einen schönen restlichen Ostermontag,
Jasmin

Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung

Freitag, 30. Dezember 2016

Weihnachtsbuchtipp # 4 (2016): Winterzauber in Manhattan

Liebe Leser,
ich hoffe, ihr habt die Weihnachtstage alle gut überstanden und habt einige wundervolle Stunden mit eurer Familie verlebt.
Bei mir ist nun endlich ein wenig Ruhe eingekehrt. Wie viele von euch schon bemerkt haben, war es hier in den letzten Wochen sehr ruhig. Danke für eure netten Mails und Nachrichten, die mich erreicht haben. Schön, dass ihr an mich gedacht habt! Wie einige von euch wissen, habe ich vor einigen Monaten mein Studium beendet und bin inzwischen im Schuldienst tätig. Daher kam ich kaum zum Lesen, geschweige denn zum Bloggen. Doch da mir beides sehr fehlt, habe ich mich dazu entschlossen, diesen Bücherblog weiterzuführen, auch wenn es hier in den nächsten Monaten deutlich ruhiger sein wird, als es früher der Fall war. Diesen Blog aufzugeben, war nie eine Option für mich, doch regelmäßige Beiträge kann ich nicht versprechen. Ich werde jedoch versuchen, an meinem Zeitmanagement zu arbeiten und mir kleine Freiräume zu schaffen. Ich hoffe auf euer Verständnis und würde mich freuen, wenn ihr auch weiterhin an meinem Leseleben teilnehmen würdet.
Genießt die letzten Tage des Jahres mit einem wundervollen Buch und nun viel Freude mit meinem nächsten Winterbuchtipp!
Liebste Grüße,
Jasmin 


Mandy Baggot: Winterzauber in Manhattan
Taschenbuch (576 Seiten), € 9,99
Roman, Goldmann
ISBN 978-3-442-48516-1
Alle Infos zum Buch gibt es HIER!

Kurzbeschreibung des Verlags:
"Die Engländerin Hayley und ihre Tochter Angel sitzen im Flieger Richtung New York, um im Big Apple Weihnachten zu feiern. Begeistert stürzen sie sich ins Abenteuer: Kutschfahrten im Central Park, Schlittschuhrunden am Rockefeller Centre und Bummel auf der 5th Avenue. Doch die Stadt, die niemals schläft, hat mehr zu bieten – und Angel hat einen Herzenswunsch: ihren Vater kennenzulernen. Während Hayley sich auf die Suche nach dem Mann macht, mit dem sie die eine folgenreiche Nacht verbrachte, läuft sie Oliver über den Weg: Milliardär und Weihnachtsmuffel – bis jetzt. Denn dieses Fest könnte auch für ihn zu einem Fest der Liebe werden ..."

Covergestaltung: 
Ein traumhaft schönes Wintercover! Einfach zauberhaft gestaltet und der Glitzereffekt macht es zu einem wahren Highlight ...

Meine Meinung: 
"Winterzauber in Manhattan" von Mandy Baggot zählt zu meinen Top 3 Winterromanen in diesem Winter! Von Beginn an war ich einfach nur begeistert und meine Begeisterung steigerte sich von Seite zu Seite. Ich habe mich so wohl gefühlt mit dieser Geschichte und konnte mir dank dieses Romans kleine Entspannungsmomente in einer wirklich doch sehr stressigen Zeit verschaffen. An dieser winterlichen Story hat mich einfach alles fasziniert. Ich mochte die sehr sympathischen Protagonisten, der Schauplatz war großartig und die Geschichte ging direkt mitten ins Herz. "Winterzauber in Manhattan" kann ich uneingeschränkt allen weiterempfehlen, die gerne gefühlvolle Winterromane lesen. Trotz seiner über 500 Seiten lässt sich der Roman angenehm leicht und flott wegschmökern. Dies liegt u.a. an dem tollen Schreibstil der Autorin und der wundervollen Atmosphäre, die sie erzeugt hat. Nicht nur zur Weihnachtszeit Lesegenuss pur! Ein Winterroman, den ich mit Sicherheit noch öfter lesen werde, denn er verzaubert und wärmt den Leser wie ein Lieblingsweihnachtsfilm, den man einfach jährlich anschauen muss!

Fazit: Wundervolle Winterlektüre! Großartig, um dem stressigen Alltag für ein paar Stunden zu entfliehen. Ganz klare Leseempfehlung!

Beurteilung:
5/5 Sternen

Vielen lieben Dank an den Goldmann Verlag für dieses schöne Rezensionsexemplar.

Samstag, 5. November 2016

Weihnachtsbuchtipp # 3 (2016): Schuld war nur der Mistelzweig

Liebe Leser,
zum Start in einen entspannten Herbst-Samstag möchte ich euch einen weiteren Weihnachtsroman vorstellen.
"Schuld war nur der Mistelzweig" zählt zwar nicht zu den besten Weihnachtsromanen, die ich kenne, aber es handelt sich dennoch um einen schönen Familienroman, der lesenswert ist. 
Daher wünsche ich euch viel Spaß mit meiner 4-Sterne-Empfehlung!
Liebste Grüße,
Jasmin 


Judy Astley: Schuld war nur der Mistelzweig
Taschenbuch (320 Seiten), € 9,99
Roman, KiWi
ISBN 978-3-462-04867-4
Alle Infos zum Buch gibt es HIER!

Kurzbeschreibung des Verlags:
Nein, nicht schnulzig, sondern richtig schön romantisch! Schließlich ist bald Weihnachten …

Theas Eltern wollen die ganze Familie zu Weihnachten nach Cornwall einladen, in ein großes Haus am Meer, dabei sind sie eigentlich dabei, sich zu trennen. Thea selbst ist gerade Single geworden, denn ihr Exfreund hat sich gegen ein Kind und für die Welpenzucht entschieden – was für ein Kotzbrocken. Während es draußen wie verrückt schneit, wird drinnen heftig Weihnachten gefeiert. Der riesige Mistelzweig, den Sean, der schwule Verwalter des Hauses, aufhängt, sorgt zusätzlich zu den neuen Partnern der Eltern, die plötzlich auftauchen, für Verwirrung. Sean ist einfach toll, das finden Thea und die Leserin, und vielleicht ist er ja gar nicht schwul?

Nicht umsonst werden gerade zu Weihnachten Filme wie »Tatsächlich Liebe« und »Während du schliefst« im Fernsehen wiederholt – genau so wunderbar romantisch ist dieses Buch, mit dem sich frau mit dicken Socken, Tee und Keksen aufs Sofa verziehen kann. Jetzt kann Weihnachten kommen.

Covergestaltung: 
Das Cover ist eher schlicht, aber dennoch schön gestaltet. Die "typischen" Weihnachtsfarben machen es zu einem Blickfang.

Meine Meinung: 
"Schuld war nur der Mistelzweig" von Judy Astley hat mich sofort angesprochen, als ich den Roman auf Vorablesen entdeckt habe. Da mir auch die Leseprobe gefallen hat, wollte ich unbedingt vorablesen und so erhielt ich ein Exemplar. Judy Astley hat einen schönen weihnachtlichen Familienroman vorgelegt, der den alljährlichen Weihnachtswahnsinn wunderbar einfängt. Im Fokus dieser Geschichte stand für mich Thea - eine tolle Protagonistin. Aber auch die anderen Familienmitglieder habe ich beim Lesen lieb gewonnen. Grundsätzlich mag ich Bücher, die in Cornwall spielen und ein verschneites Cornwall als Setting war einfach großartig. Ihr seht schon: Vieles hat mir gefallen an diesem schönen Familienroman. Doch leider kann ich auch über einige Schwachstellen nicht hinwegsehen, die ich an dieser Stelle kurz aufführen möchte. Teilweise war mir der Schreibstil zu langatmig bzw. leider einfach nicht fesselnd genug. Und die angekündigte Romantik kam mir leider einfach zu kurz. In dieser Hinsicht hatte ich deutlich mehr erwartet. Ein Weihnachtsroman ist für mich rundum gelungen, wenn er mein Herz erwärmt. Dies ist der Autorin leider nur bedingt gelungen. Wer gerne Weihnachtsromane liest und über viel Lesezeit verfügt, der sollte sich den Titel auf jeden Fall besorgen, da er - wie bereits erwähnt - auch über zahlreiche Stärken verfügt. Wessen Lesekontingent jedoch begrenzt ist, dem empfehle ich, mal ein wenig in meiner Weihnachtbuchtipp-Rubrik zu stöbern, da es doch deutlich stärkere Romane in diesem Genre gibt ... 

Fazit: Ein schöner weihnachtlicher Familienroman, aber leider ist der Funke nicht so richtig übergesprungen. Daher solide 4 Sterne!

Beurteilung:
4/5 Sternen

Vielen lieben Dank an Vorablesen und den KiWi Verlag für dieses schöne Rezensionsexemplar.

Sonntag, 30. Oktober 2016

Weihnachtsbuchtipp # 2 (2016): Weihnachtspunsch und Rentierpulli

Liebe Weihnachtsfans,
heute möchte ich euch den Tag mit einem weiteren Weihnachtsbuchtipp versüßen.
"Weihnachtspunsch und Rentierpulli" aus dem Heyne Verlag hat mir tolle Lesestunden beschert und aus diesem Grund empfehle ich euch den Titel liebend gern weiter. Ein Weihnachtsroman, den ihr euch in den kommenden Wochen auf jeden Fall nicht entgehen lassen solltet...
Euch allen einen kuscheligen und entspannten Sonntag!
Jasmin 


Debbie Johnson: Weihnachtspunsch und Rentierpulli
Taschenbuch (256 Seiten), € 9,99
Roman, Heyne
ISBN 978-3-453-42106-6
Alle Infos zum Buch gibt es HIER!

Kurzbeschreibung des Verlags:
„Für Maggie war Weihnachten schon immer ein Familienereignis mit quirliger Herzlichkeit und Mistelzweigen. Aber dieses Jahr ist Maggie allein über die Feiertage mit nichts als einer Flasche Baileys und einem Tiefkühltruthahn. Bis Marco Cavelli auf den verschneiten Straßen Oxfords buchstäblich in ihr Leben kracht. Ein Mann mit traumhaft braunen Augen – verlockender als frisches Weihnachtsgebäck. Dabei war es für Maggie bislang ein ungeschriebenes Gesetz, niemals einen Mann im Rentierpulli zu küssen ...

Covergestaltung: 
Ich mag dieses winterliche Cover sehr! Es ist mir bereits in der Verlagsvorschau ins Auge gesprungen und nicht mehr aus dem Kopf gegangen. In der Kombination mit dem Titel bleibt das Buch im Gedächtnis und weckt den Wunsch, es zu lesen.

Meine Meinung: 
"Weihnachtspunsch und Rentierpulli" von Debbie Johnson war ein absolutes Must-have für mich. An diesem Weihnachtsroman hat mich einfach alles angesprochen: Cover, Titel und Kurzbeschreibung. Umso größer war meine Freude, als ich den Titel zur Rezension vom Verlag zur Vefügung gestellt bekommen habe. Als ich das Buch dann in den Händen gehalten habe, wollte ich nur mal kurz reinschnuppern und auf einen Schlag waren gleich 70 Seiten weggeschmökert. Dies spricht definitiv für den Roman, denn der Autorin ist es gelungen, mich sowohl mit der Story, als auch dem angenehmen und warmherzigen Schreibstil von Beginn an zu begeistern. Ich habe die Charaktere gleich in mein Herz geschlossen und konnte mich beim Lesen wunderbar entspannen und dem Alltag für ein paar Stündchen entfliehen. Debbie Johnson hat mit "Weihnachtspunsch und Rentierpulli" einen winterlichen Wohlfühlroman geschrieben. Große Überraschungen gibt es in der Handlung nicht. Dies finde ich jedoch auch gar nicht weiter schlimm, da ich als Leserin eine wunderschöne weihnachtliche Liebesgeschichte bekommen habe, die ich mir gewünscht und erhofft habe. Wer wie ich solche Romane liebt, der macht mit diesem Buch auf keinen Fall was falsch. Da ich nicht wirklich etwas kritisieren kann, gibt es von mir natürlich 5 Sterne und eine klare Leseempfehlung für kalte Winterabende!

Fazit: Eine tolle weihnachtliche Liebesgeschichte, die das Herz aller Romantikerinnen höher schlagen lässt! Ein schönes Leseerlebnis für die Weihnachtszeit!

Beurteilung:
5/5 Sternen

Vielen lieben Dank an den Heyne Verlag für dieses tolle Rezensionsexemplar.

Dienstag, 11. Oktober 2016

Neuzugänge der letzten Woche ...


Hallo meine Lieben,
es ist schon wieder Dienstag und somit allerhöchste Zeit für meine Neuzugänge. In der letzten Woche sind wieder tolle Bücher und dieses Mal sogar auch einige Hörbücher bei mir eingezogen und wie immer interessiert mich eure Meinung!
Euch allen einen schönen Herbsttag,
Jasmin

Endlich hat mich mal wieder ein Titel bei Vorablesen interessiert und das Glück war auf meiner Seite. Ich freue mich sehr über einen weiteren Weihnachtsroman, der den Weg zu mir gefunden hat.

Marie Adams: Das Cafè der guten Wünsche
Dieses absolute Wunschbuch habe ich von meiner besten Bücherfreundin bekommen. Der Titel hat mich schon in der Verlagsvorschau sehr angesprochen und ich kann es kaum erwarten, mit der Lektüre zu beginnen.

Ally Taylor: New York Diaries - Claire
Auch diesen Roman habe ich von meiner Bücherfreundin bekommen. Ich bin total gespannt auf die neue Reihe von Ally Taylor. Cover und Kurzbeschreibung sind schon einmal sehr vielversprechend.

Ali Novak: Ich und die Walter Boys
Dieses Jugendbuch wollte ich im Sommer unbedingt haben. Nun konnte ich es mir ertauschen. Da mir im Moment aber nicht mehr wirklich nach Sommerromanen ist, wird das Buch wahrscheinlich einige Monate auf meinem SuB verweilen.
 
Den ersten Band der Rock-Kiss Reihe habe ich über die Lovelybooks-Buchüberraschung bekommen und mich sehr darüber gefreut. Ich bin gespannt, wann ich Zeit finden werde, mal reinzulesen ...
 
Außerdem habe ich mir diese Woche einige Hörbücher gekauft. Eigentlich war ich nie der Hörbuch-Typ, aber in letzter Zeit habe ich gemerkt, dass es für mich doch eine ganz sinnvolle Ergänzung ist, um in den Genuss ein paar mehr Bücher zu kommen. Ich finde im Moment einfach nicht mehr ganz so viel Zeit zum Lesen wie früher und daher ist es für mich gerad mit Sicherheit kein Ersatz, aber eine super Ergänzung :)

Petra Hülsmann: Glück ist, wenn man trotzdem liebt
Dieses Hörbuch war eine Empfehlung von einer der Buchhändlerinnen aus meiner Lieblingsbuchhandlung. Ich habe es bereits gehört und mich köstlich amüsiert :) Rezension folgt in Kürze ...

Dieses Hörbuch habe ich mir auf Empfehlung meiner lieben Bücherfreundin Babsi von Zeilenzeiten gekauft. Sie ist seit Kurzem auch unter die Buchblogger gegangen. Wenn ihr Lust habt, schaut doch mal auf ihrem schönen Blog vorbei :)

Diese Geschichte reizt mich schon seit Anfang des Jahres. Ich besitze auch das Taschenbuch, komme aber einfach nicht dazu, es zu lösen. Daher habe ich mir einfach spontan das Hörbuch mitgenommen, als ich es beim Stöbern entdeckt habe. Die doppelte Ausführung ist zwar eigentlich totaler Quatsch, aber man muss ja nicht immer rational sein und so schaffe ich es vielleicht endlich mal, in den Genuss dieser romantischen Komödie zu kommen.

Und auch der erste Teil der Calendar Girl-Reihe wollte unbedingt mit nach Hause. Ich habe inzwischen fast die Hälfte gehört, muss aber gestehen, dass ich nicht wirklich begeistert bin bislang. Da diese Reihe ja doch einen regelrechten Hype erfährt, habe ich mir davon irgendwie mehr versprochen. Aber vielleicht wird es ja noch ...